Anodisiertechnologie • Energiesysteme
Mikroelektronik • Systemsoftware

Download - Werkzeuge

Drucken E-Mail

In diesem Bereich finden Sie kleine Werkzeuge und nützliche Programme, die von uns oder unseren Kunden entwickelt wurden.

Folgende Werkzeuge sind verfügbar (bitte klicken Sie die Titel an um zur ausführlichen Beschreibung zu gelangen):


Oberflächenberechnung für Eloxierungen

Herzlichen Dank an Herrn Ing. Rudolf Berger für das Zurverfügungstellen. Seine Anleitung finden Sie auch auf dem Tabellenblatt „Kurzanleitung“. Die Tabelle ist ebenso auch unter OpenOffice/LibreOffice verwendbar.

Die Tabelle im Blatt „Oberflächen“ soll die Ermittlung der zu eloxierenden Gesamtoberfläche erleichtern.

Nahezu alle Werkstücke lassen sich in rechteckig oder rund begrenzte Teilformen zerlegen - zumindest annähernd.

Die Maße der so festgelegten Teilformen werden als Grundkörper eingetragen.

Durchgangsbohrungen, Sacklöcher, Langlöcher, Nuten, Durchbrüche und Taschen werden in den entsprechend gekennzeichneten Feldern eingetragen. Ergeben sich hier negative Werte, ist das kein Fehler! Langlöcher und Nuten werden immer mit halbkreisförmigem Abschluss berechnet. Die Länge eines Langlochs oder einer Nut ist die physisch - z.B. mittels Meßschiebers - messbare Länge. Durchbrüche und Taschen werden als rechteckig betrachtet, ohne Eckradien. Dies deshalb, weil die Berechnung ohne Eckradien wesentlich einfacher und der auftretende Fehler im Vergleich zur Gesamtfläche vernachlässigbar ist.

Die letzten beiden Eingabemöglichkeiten ziehen einzelne, aneinanderliegende Flächen vom Gesamtergebnis ab. Diese Korrektur ist beispielsweise notwendig, wenn die Oberfläche eines Rundstabes, an dessen Ende ein Vierkant gefräst wurde, richtig berechnet werden soll. Die Grundkörper, nämlich Rundstab und Vierkant (=Quader) werden mit ihren jeweiligen Maßen eingegeben. Dabei werden alle Außenflächen der beiden Körper ermittelt. Die verdeckte Grenzfläche, die beiden Körpern gemein ist, muss daher wieder abgezogen werden. Im angeführten Beispiel ist das der Querschnitt des Vierkants. Die Korrekturfelder geben negative Werte aus, verringern also die Fläche. Es ist keine negative Eingabe erfoderlich!

Als Ergebnis wird die Gesamtoberfläche und der notwendige Strom für die dekorative Eloxierung bei Normalbedingungen ausgegeben.

Wenn diese Tabelle auch nicht immer völlig exakte Werte ermitteln wird , so kann dennoch, bei etwas Geschick bei der Aufteilung auf Grundformen, eine gute bis sehr gute Näherung erzielt werden. Bei völlig exotischen Formen wird allerdings Phantasie gefragt sein!



Klicken Sie auf die gewünschte Datei, um sie herunterzuladen:

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (Oberflaechen.xlsx)Oberflaechen.xlsxExcel-Tabelle zur Oberflächenberechnung komplexerer Werkstücke für das Eloxieren17 kB2016-12-06
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. Dezember 2016 13:06